Georgstag - Wusstest du schon? (23.4.2018)

Der Georgstag ist der Gedenktag des Hl. Georg, unserem Patron.

Wer ist Georg?
Wir gehören zur „Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg“. Doch wer ist überhaupt dieser Georg?
Der heilige Georg ist der Schutzpatron unseres Pfadfinderverbands.
Baden-Powell hat ihn ausgewählt, da er unter den Heiligen der einzige Ritter war und BiPi großen Wert auf ritterliches Verhalten gelegt hat.

Georglegende:
In einem Sumpf vor der Stadt Lasia hauste ein übler Drache. Er drohte, die Stadt und all ihre Einwohner zu vernichten, wenn ihm nicht täglich etwas Lebendes geopfert würde. Also brachten ihm die verängstigten Einwohner täglich ein Schaf und eine Ziege zu Fraße, bis ihnen das Vieh ausging. Auf diesen Augenblick hatte der Drache gewartet und verlangte, dass ihm der König der Stadt von jetzt an Kinder und junge Menschen opfern solle. Darüber herrschte in der Stadt großes entsetzen. Um ein Beispiel zu geben, schickte der König als erster seine Tochter hinaus an den Drachensumpf. St. Georg der von der Not der Stadt gehört hatte, herbeigeritten war, und die Bürger und der König der Stadt ihm versprachen, dass sie den Glauben an Jesus Christus annehmen würden, falls Georg mit dessen Hilfe den Drachen besiegen würde. Nach einem kurzen Gebet ritt Georg zum Drachensumpf, und als das Untier auftauchte, rammte ihm seine Lanze in den Leib. Mit der befreiten Königstochter und dem schwer verwundeten Drachen am Seil kehrte er in die Stadt zurück. Die Königstochter und der König sowie alle Bürger der Stadt dankten Georg und ließen sich taufen.

Was wir wissen:
Er war Christ und ist dafür als Märtyrer am 23. April 303 in Palästina gestorben. Georg hat in der Armee gekämpft und Christen beschützt.

Zeichen: Das Georgskreuz
Das rote Kreuz auf weißem Grund ist in vielen Wappen und Flaggen enthalten. Heiligenattribute, die neben dem Georgskreuz als Erkennungszeichen des Heiligen dienen, sind der Drache sowie seine Darstellung als Ritter mit Lanze.
berni-boni.de © 2011 - 2018 | Datenschutz | Impressum